GSB 7.0 Standardlösung

Themenfeld 6: Verkehrswirtschaftliche Analysen

Das neue Themenfeld stellt sich vor

Während der bisherigen Forschungsarbeiten innerhalb des BMVI-Expertennetzwerks ergaben sich zahlreiche verkehrswirtschaftliche Fragestellungen. In einem Pilotprojekt untersuchten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bisher die Einflüsse von Einschränkungen der Verkehrswege auf den Güterverkehr.

Hierbei identifizierten sie verschiedene verkehrsträgerübergreifende (z. B. Baustellen, Unfälle) und verkehrsträgerspezifische (z. B. Brückensperrungen, Niedrigwasserereignisse) Einschränkungen. Befragungen von Transportunternehmen zu den Auswirkungen der Einschränkungen sowie funk- und satellitengestützte Verkehrsdaten lieferten weitere Informationen. Mit Beginn der aktuellen Forschungsphase (2020–2025) führt das neue Themenfeld Verkehrswirtschaftliche Analysen diese Untersuchungen nun fort und erweitert die verkehrswirtschaftlichen Fragestellungen.

Datenschätze für verkehrswirtschaftliche Analysen nutzen

Kontrolle der LKW-Maut mit einer Mautbrücke Quelle: Bundesamt für Güterverkehr

Wie können verkehrswirtschaftliche Fragestellungen behördenübergreifend sowie regional und zeitnah beantwortet werden? Angetrieben von dieser Frage, erstellen die Forschenden Produkte sowie Werkzeuge und schaffen notwendige Abläufe sowie Strukturen.

Die wesentliche Grundlage für derartige Analysen sind räumlich hochaufgelöste und annähernd in Echtzeit zur Verfügung stehende funk- und satellitengestützte Verkehrsdaten wie beispielsweise Lkw-Mautdaten und Positionsdaten aus dem Schiffsverkehr (AIS). Außerdem liefern weitere verkehrsbezogene Daten wie beispielsweise Wetterdaten, Klimadaten und Daten zu Pegelständen essentielle Informationen. Mit dieser Datenbasis quantifizieren die Expertinnen und Experten beispielsweise intra- und intermodale Verkehrswirkungen. Weitere Anwendungspotentiale ergeben sich für Verkehrssimulationsmodelle. Diese Modelle berechnen beispielsweise Verkehrsbeeinträchtigungen bei extremen Witterungsbedingungen oder langanhaltenden einschränkenden Wetterbedingungen. Darüber hinaus beschreiben die Forschenden mit den zeitnah zur Verfügung stehenden Daten frühzeitig Entwicklungstendenzen im deutschen Güterverkehr und ergänzen und plausibilisieren Verkehrsstatistiken.

Zusatzinformationen

Kontakt